Anfragen Buchen

Sehenswürdigkeiten

Sehenswertes, das im Gedächtnis bleibt

Reisen bedeutet: ein Land mit allen Sinnen erleben. Erfahrungen und Eindrücke sammeln, die anders sind, als das Gewohnte. Reisen bedeutet: Altes verstehen um Neues zu lernen. Eine Kultur, in ihrer Gesamtheit begreifen. Reisen bedeutet: offen sein für Besonderes. Reisen bedeutet staunen.

Im Meraner Land bedeutet Reisen die Harmonie von Nord und Süd erleben; Mediterranes im Alpenraum. Hier bedeutet Reisen steinerner Kulturgeschichte begegnen in Form von Kirchen, Burgen, Schlösser und Ansitzen. Im Meraner Land bedeutet Reisen florale Vielfalt. Beim Wandern in den Bergen, beim Flanieren entlang der Kurstadt-Promenaden in Meran, aber auch beim Besichtigen wunderbar angelegter Gärten in der Nähe des Dolce Vita Hotels ALPIANA.


Reisen bedeutet eintauchen in eine bewegte Vergangenheit. Geschichte und Kunst in Südtirols berühmten Museen erleben. Doch vor allem bedeutet Reisen im Meraner Land: Das Aufeinanderprallen zweier Sprachen, zwei Kulturen, zweier Küchen spüren. Mitten in den Südtiroler Bergen.

Südtirol - Land der Museen

Genau wie Südtirol selbst ist auch seine Museenlandschaft: vielfältig und vor allem sehenswert.

Von historisch bis gegenwärtig, von lokal bis international, Kunst-, Technik-, Kultur- und Naturliebhaber kommen hier bestimmt auf ihre Kosten.


In der nahen Landeshauptstadt Bozen, im Archäologiemuseum, ist der älteste Südtiroler untergebracht. Ötzi, der Mann aus dem Eis ist über 5.200 Jahre alt und empfängt täglich hunderte Schaulustige. Ein weiterer bekannter Südtiroler ist der Bergsteiger Reinhold Messner. Seine Messner Mountain Museen umfassen das MMM Firmian, MMM Juval, MMM Dolomites, MMM Ortles und MMM Bergvölker.


Und wer lieber Zeitgenössisches in Südtirol besichtigt, der geht am besten ins Museion in Bozen. Interdisziplinär und innovativ zeigt, sammelt und vermittelt das Museion moderne Kunst. Museen, nicht nur für Regentage.

Die berühmten Museen des Landes

Die folgenden 5 Museen sind mit die spannendsten, die unser Land Südtirol zu bieten hat:

Das Touriseum

Auf Schloss Trauttmansdorff, umgeben von der spektakulären Gartenanlage, befindet sich im einstigen Feriendomizil der Kaiserin Sissi das erste Museum des Alpenraums, welches sich ausschließlich der Geschichte des Tourismus widmet. Auf spielerische Art und mit zahlreichen interaktiven Bausteinen wird die Gastwirtschaft von ihren Anfängen bis zur Gegenwart aufbereitet. Zu den Highlights zählen der Parcours “250 Jahre Tourismus in Tirol” sowie die Dauerausstellung “Schloss Trauttmansdorff und ihre illustren Bewohner”.

Schloss Tirol - Südtiroler Landesmuseum für Kultur und Landesgeschichte

Die Geschichte von Schloss Tirol ist bis in das 11. Jahrhundert nachverfolgbar. Als Dynastenburg der Grafen von Tirol gab die Burg dem Land seinen Namen. Heute beherbergt sie das Landesmuseum für Kultur und Landesgeschichte und begeistert geschichtsinteressierte Besucher. Im Südpalas liegen die beiden romanischen Portale, während der Bergfried die Geschichte Südtirols im 20. Jahrhundert thematisiert. Bemerkenswert ist auch die Burgkapelle zum Heiligen Pankratius mit ihren gotischen Wandmalereien.

Südtiroler Archäologiemuseum

Der Mann aus dem Eis und seine Geschichte - auf drei Etagen wird diese im Südtiroler Archäologiemuseum mitten in Bozen beeindruckend dargelegt. Das Herzstück der Ausstellung ist und bleibt Ötzi selbst: Die über 5.000 Jahre alte, außerordentlich gut erhaltene Mumie fasziniert seit ihrem Fund Besucher aus aller Welt. Allerhand Kurioses, spannende Interviews und interaktive Elemente bieten interessantes Hintergrundwissen und versetzen Sie in längst vergangene Zeiten.

Messner Mountain Museum Firmian

Reinhold Messner - wohl eine der bekanntesten Südtiroler Persönlichkeiten. Seine Liebe zu den Bergen manifestiert sich in zahlreichen, nach ihm benannten Museen in Südtirol, so auch dem Messner Mountain Museum in Firmian. Das sich auf Schloss Sigmundskron bei Bozen befindende Museum symbolisiert die Auseinandersetzung des Menschen mit dem Berg und stellt diese in Form eines Parcours dar. Installationen und Reliquien, Wege durch Treppen und Türen führen Besucher durch der Tiefe der Gebirge und die religiöse Bedeutung der Gipfel.

Museion - Museum für zeitgenössische und moderne Kunst

Das Museum für zeitgenössische und moderne Kunst in Bozen ist ein Muss für jeden Kunstliebhaber. Über 4.500 Werke finden ihren Platz, zudem werden regelmäßig Sonderausstellungen mit international bekannten, zeitgenössischen Künstlern und Künstlerinnen organisiert. Jeden Donnerstag finden kostenlose Führungen durch das imposante Gebäude statt - für Kunstkenner und jene, die in die Welt der modernen Kunst hineinschnuppern möchten. 

Mein Haus ist meine Burg

Über 800 Burgen, Schlösser und Ansitze zieren Südtirols Landschaft.

Das Gebiet rund um Bozen gilt sogar als das burgenreichste Gebiet Europas! Zeugen einer bewegten Geschichte, auf die unser Land zurückblickt.


Die Mayenburg am Völlaner Ortseingang ziert das Tisner Mittelgebirge, Schloss Lebenberg prangt auf einem Moränenhügel bei Marling und ein besonders berühmtes Bauwerk ist das Schloss Tirol auf der anderer Seite des Meraner Beckens bei Dorf Tirol. Die Spuren des Mittelalters sind im Meraner Land allgegenwärtig. Davon zeugt nicht nur der herkömmliche Name "Burggrafenamt".


Mittendrin befindet sich das ALPIANA, im bezeichnenden Burggrafenamt - der perfekte Ausgangspunkt für die eine oder andere Reise in längst vergangene Tage.

Die Burgen der Umgebung

Schloss Tirol

Schloss Tirol, der Namensgeber der Ortschaft Tirol, ist das historisch bedeutendste Schloss Südtirols. Seine Ursprünge lassen sich bis tief ins 11. Jahrhundert zurückverfolgen, Relikte davon erzählen bis heute seine Geschichte. Seit 2003 beherbergt Schloss Tirol das Südtiroler Landesmuseum für Kultur und Landesgeschichte, welches seine bewegte Vergangenheit in interessanten Parcours aufarbeitet.

Castel Lebenberg in Marling

Nicht umsonst gilt Castel Lebenberg als eines der schönsten Schlösser im Burggrafenamt: Seine spätgotische Burgkapelle mit wertvollen Fresken, die malerischen Innenhöfe, der französische Ziergarten, der Speisesaal im Rokokostil und der Rittersaal mit Stammbaum der Grafen von Fuchs zeugen bis heute von Prunk und Wohlstand. Das Schloss wurde im 13. Jahrhundert erbaut und ist nach wie vor vollständig erhalten und sogar bewohnt. Täglich angebotene Führungen gewähren Einblick in die Ausstattung des Adels aus vier Jahrhunderten.

Burg Hocheppan

Die Besichtigung der Burg Hocheppan erfordert eine leichte Wanderung, am Ziel angekommen eröffnet sich den Besuchern jedoch ein atemberaubendes Panorama: Im Tal die Landeshauptstadt Bozen, darüber erheben sich das Schlernmassiv und der sagenumwobene Rosengarten. Die mittelalterliche Burganlage fügt sich perfekt in die Szenerie ein, Höhepunkt ist der Bergfried mit seiner fünfeckigen Form sowie die Burgkapelle mit ihren eindrucksvollen Fresken. Die Burg kann nicht nur täglich besichtigt werden, jeden Tag wird auch ein Bogenparcours angeboten, bei dem man seine Geschicklichkeit mit Pfeil und Bogen unter Beweis stellen kann.

Schloss Runkelstein

Schloss Runkelstein, Südtirols Bilderburg. Diesen Übernamen erhielt das Schloss am Eingang des Sarntales, weil die Burgdamen und Ritter ihre Vornehmheit und Kunstbeflissenheit in vielen Bildergeschichten darstellen ließen. Diese ersten, profanen “Comics” lassen sich heute bei zahlreichen musikalischen und musealischen Veranstaltungen bewundern. Zudem kann man im historischen Ambiente der Burg einheimische Spezialitäten zu sich nehmen.

Die Churburg in Schluderns im Vinschgau

Weltruf genießt die Rüstkammer der Churburg im Obervinschgau, welche die größte Sammlung dieser Art ist. Sie erhält zudem Exemplare von unvergleichlich wertvoller, künstlerischer Gestaltung, welche heute bei Ausstellungen bewundert werden können. Gegenwärtig ist die Churburg im Besitz der Grafen von Trapp, ihre Geschichte reicht jedoch bis ins 13. Jahrhundert zurück.

Die Gärten und Schloss Trauttmansdorff

Ein Muss für jeden, der seinen Urlaub in der Meraner Umgebung im Dolce Vita Hotel verbringt.

In über 80 Gartenlandschaften blühen und gedeihen in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff verschiedenste Pflanzen aus aller Welt. Eindrucksvolle Themengärten, Teiche und Künstlerpavillons auf einer Fläche von 12 Hektar bieten sinnliche Erlebnisse. Das "Touriseum" befindet sich im Schloss selbst. Das Landesmuseum für Tourismus, vermittelt auf einfallsreiche Weise 200 Jahre Tourismusgeschichte in Tirol und Meran.

Der Ansitz Kränzelhof

Kränzelhof - das ist eine Erlebniswelt.

Ein Labyrinthgarten, eine Vinothek, ein ganz besonderes Restaurant, eine wunderbare Gartenwelt mit Ausstellungen und Veranstaltungen aller Art. Der Ansitz Kränzel, die mittelalterliche Hofanlage umgeben von Weinbergen und den 7 Gärten, ist in Südtirol einzigartig.

Unsere Angebote

Wellnessbehandlungen, exklusive Events, regionale Küche. Unser Newsletter bringt die Neuigkeiten von ALPIANA direkt in Ihr Postfach.

Jetzt anmelden!